Rollersoccer

Rollersoccer

Als Rollersoccer, also Fußball mit Inline Skates und Rollschuhen, ist eine sehr seltene aber doch immer beliebter werdende Sportart in der das erste Spiel schon im Jahr 1934 in Großbritanien stattfand. Richtig Rollersoccer wurde bei der Rollersoccer WM 2003 und 2004 gespielt. Dies war auch der Anfang der Internationalen Wettkämpfe in dieser Sportart. Frankreich stellt seit dem Jahr 2006 das größte Aufgebot der Rollersoccer Gemeinde. 
Im Jahr 2009 gründete Marseille sein ASMASC Team und gewann jedes Jahr die Rollersoccer Weltmeisterschaft. 

 

Rollersoccer Regeln

Man kann sagen das die Anzahl der Feldspieler ähnlich wie beim Inlinehockey auf 5 Feldspieler begrenzt, diese 5 Feldspieler allerdings jederzeit unbegrenzt wechseln dürfen. Es wird dann zweimal 25 Minuten gespielt. 
Außer bei einem Tor nach dem Tunneln eines Abwerspielers(zählt doppelt), zählt jedes Tor einfach.

Weder die Zeit noch das Spiel wird bei einer Unterbrechnung oder einem Tor angehalten. Es wird ähnliche wie beim Handball, Basketball oder eben Inlinehockey fortgesetzt und die Zeit läuft weiter ab.
Ebenfalls ist es wie beim Hockey untersagt im Torraum zu stehen während ein Tor erzielt wird. Dies wäre dann ein Torraumabseits und somit ungültig.
Ein Torhüter, der optional auf den Feld für einen Feldspieler eingesetzt werden darf, darf den Ball nicht mit den Händen berühren.

Die Regeln beim Strafvergehen sind ein Gemisch aus Fußball, Hockey, Basketball und Handball. Der Übeltäter bekommt eine 2 Minuten Zeitstrafe und der gefoulte Spieler darf einen Freistoß ausführen.

9 Artikel

pro Seite

9 Artikel

pro Seite

Rollersoccer Inliner

Für gewöhnlich werden beim Rollersoccer Rollschuhe und Inliner vom Inline Hockey sowie vom Agressive Style verwendet. Diese Skates bieten sich wegen der niedrigen Standhöhe und der auserordentlichen Wendigkeit perfekte Eigenschaften zum Inline Fußball.